Historie

Wir laden Sie ein auf eine Zeitreise durch 200 Jahre Sparkassengeschichte

Entwicklung der Kreditvergabe

Das Geschäftsmodell von Sparkassen umfasst bereits seit dem frühen 19. Jahrhundert Sparen und die Vergabe von Krediten als sich ergänzende Geschäftsfelder. Das Geld, das Sparer einer Sparkasse anvertrauen, vergibt diese als Kredit an Kreditnehmer.

Das Angebot der 1821 gegründeten Sparkasse in Coburg, „Ausleihungen“ zu vergeben, findet bereits in den ersten Jahren großes Interesse. Die Kreditnehmer haben unterschiedliche Berufe, benötigen das Geld für unterschiedliche Anschaffungen und stammen aus dem ganzen Herzogtum. So gut wie in Coburg wird das Angebot bei anderen Sparkassen nicht angenommen. Die Sparkasse des Königlichen Landgerichts Weismain beispielsweise vergibt in den ersten zehn Jahren ihres Bestehens ab 1840 keinen einzigen Kredit. Für die Vergabe von Krediten verlangen die Sparkassen eine „ausreichende hypothekarische Sicherheit“, wie es in den Statuten der Sparkasse in Rodach von 1853 heißt. Nicht selten dienen der Grundbesitz und/oder die Wohnhäuser der Kreditnehmer als Sicherheit.

Im 20. Jahrhundert entwickeln sich neue Kreditformen. Bis heute spielt das Kreditgeschäft eine wichtige Rolle bei der Sparkasse Coburg - Lichtenfels.

Zurück
teilen
Jubiläumsangebot

ERFÜLLEN SIE SICH IHREN TRAUM.
S-Privatkredit ab 2,00 %*

effektiver Jahreszins / freibleibend / bonitätsabhängig / ab 2.500 Euro

*repräsentatives Beispiel: 2,02 % p.a. effektiver Jahreszins bei 13.600 €
Nettodarlehensbetrag mit gebundenem Sollzinssatz von 2,00 % p.a., fest für die gesamte Laufzeit,
Laufzeit: 56 Monate

© 2021, Sparkasse Coburg - Lichtenfels