Historie

Wir laden Sie ein auf eine Zeitreise durch 200 Jahre Sparkassengeschichte

Einführung des einheitlichen Sparkassen-Logos

Die Entwicklung des Sparkassen-Logos beginnt in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Der Berliner Grafiker Karl Schulpig entwickelt im Auftrag des Sparkassen- und Giroverbandes aus den Buchstaben „DSGV“ einen stilisierten „Hermeskopf“, der den Sparkassen bis 1938 als gemeinsames Erkennungszeichen dient. Im Jahr 1938 löst dann das Sparkassen-S den Hermeskopf ab. Entworfen wird das neue Logo vom Wiener Grafiker Lois Gaigg, der sich bereits mit dem Design von Plakaten und Werbetafeln einen Namen gemacht hat.

Das neue schwarz-weiß gehaltene Logo zeigt eine stilisierte Spardose in S-Form mit einer Einwurftülle. Darüber befindet sich eine aufgesetzte Kreisform, die eine Münze darstellen soll. Die wachsende Bedeutung des Marketings bei den Sparkassen in den 1960er Jahren trägt dazu bei, dass der Deutsche Sparkassen- und Giroverband ab den 1970er Jahren die Konzeption seiner Werbung an auswärtige und professionelle Werbeagenturen übergibt.

Im Jahr 1972 wird mit Otto Aicher einer der führenden deutschen Grafikdesigner engagiert, um das bis dahin bestehende Werbelogo der Sparkassen zu erneuern. Aicher verleiht dem Werbelogo eine klare und moderne Silhouette, die bis heute kaum verändert ist.

Zurück
teilen
Jubiläumsangebot

Jubiläumsangebote zur Geldanlage.
Sicherheit und Rendite in einem.

Wählen Sie eine oder beide unserer Geldanlage-Kombinationen aus.

© 2021, Sparkasse Coburg - Lichtenfels